Die Grundausbildung dauerte seinerzeit so lang, wie die letzte Wehrdienstdauer insgesamt, nämlich sechs Monate. Drei Monate bekam man den Schliff, weitere drei Monate kam die fachliche Ausbildung dazu. In meinem Fall hieß das, zunächst die Grundi in Eckernförde, anschließend drei Monate Flensburg.

Alles begann mit einer etwas, na sagen wir mal, einfach gehaltenen Postkarte, die mir eines Tages in den Briefkasten flatterte.

  • einberufung

Während der Grundausbildung das Übliche: Schießen, marschieren und Wache gehen. Und immer wieder dabei unser Lied. Der 1. Zug der 1. Kompanie, zu der ich gehörte, sang das Lied "Schwer mit den Schätzen". Vielleicht kennt es ja der ein oder andere. Insgesamt war es eine harte Zeit, gelegentlich auch ein wenig Schikane.

Selten fanden wir den Weg in die Stadt, nur sehr selten den zum Strand. Die Kaserne war der Mittelpunkt. Die hier kennt wohl jeder von euch.

M A H L Z E I T, ERSTE!

 

 

  • essenmarken
  • essenmarken2

Man, was haben wir Reinschiff betrieben... Und immer der Druck, den Zug noch zu erwischen, damit sich die Fahrt ins Wochenende überhaupt noch lohnt. Nunja, am Ende schaut man doch lächelnd auf die Zeit zurück.

 

Was waren wir jung!

  • dieroten

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren