III-Z-2

  • deck
Im Deck III-Z-2 lebten 18 junge Männer auf engstem Raum. Da heißt es, sich einschränken. In Dreierkojen schlafen die Matrosen. Die Koje (200 * 90 cm und der Spind, das gehört dir. - alles andere wird im deck geteilt. Die Belüftungsanlage läuft rund um die Uhr. Man gewöhnt sich an alles. Geräusche gab es ständig. Privatsphäre ist eigentlich nur hinter dem zugezogenen Vorhang vorhanden. Das Leben an Bord ist tatsächlich damals ein öffentliches Leben gewesen. Auf Seefahrt kommt man nach der Schicht ins Deck, legt sich hin und ... schläft.

 

 

  • deck2
Quer durchs Deck verlaufen allerlei Versorgungsrohre und Leitungen. Die Achtere lässt grüßen! Zu unserer Zeit mussten die Heizer immer noch Ronde gehen. Alle zwei/drei Stunden kamen sie, um nach dem Rechten zu schauen.



  • spind
Bei der Einrichtung der Spinde muss man etwas Organisationstalent an den Tag legen. Alles, was man zum Leben an Bord benötigt, musste in dem kleinen Schränkchen Platz finden. Das heißt es, sich einschränken. Irgendwie ging es.


 

 

 

Zufallsbild

feiern5.jpg
453530
HeuteHeute28
GesternGestern104
Diese WocheDiese Woche243
Diesen MonatDiesen Monat2332
gesamtgesamt453530
Gäste 29